Laut Forschung haben viele Männer irgendwann in ihrem Leben Haarausfall erlebt, der in 95% der Fälle als androgenetische Alopezie bezeichnet wird, allen bekannt als Glatze.

Das Auftreten von Haarausfall folgt nicht einer gewissen Linearität, sondern manifestiert sich zyklisch, wobei manchmal ein Rückfall und manchmal eine Stabilisierung auftreten.

Männer, die ständig auf der Kopfhaut dünner werden, haben eine Abnahme sowohl der Dichte als auch der Menge der Haare als Ergebnis von Haardegeneration oder allmählichem Haarverlust.