Stammzellen

Was sind die Stammzellen?

 Stammzellen sind primitive Zellen, die zur Bildung aller anderen Zellen im menschlichen Körper beitragen. Stammzellen stehen an der Spitze des sich ständig weiterentwickelnden Gebiets der Zelltherapie. Wissenschaftler entdecken ständig neue, revolutionäre und vielversprechende Methoden für die Anwendung von Stammzellen, denn sie können sich reproduzieren oder in Zellen anderer Arten differenzieren.

Eine der modernsten experimentellen Therapien, die in der Behandlung der männlichen Alopezie Fuß zu fassen scheint, wird mit Hilfe von Stammzellen angewendet. Es geht um eine Methode, die auf der Verwendung der Faktoren unseres eigenen Organismus beruht, wie zum Beispiel der im Fett vorhandenen Stammzellen. Forschung zeigt, dass diese Faktoren die Vitalität der Kopfhaut verbessern, die natürliche Alterung des Haarfollikels verlangsamen und gleichzeitig die Zellen verjüngen.

Was sind die Phasen der Therapie?

  • Sammlung: In dieser ersten Phase erfolgt die Fettansammlung, die einfach und schnell ist, ohne Narkose zu erfordern oder besondere Beschwerden für den Patienten zu bedeuten.
  • Transfer: Das Fett wird im Labor isoliert, wo die Stammzellen unter stringenten Bedingungen kultiviert werden. Wenn sie fertig sind, geben die Stammzellen einige Mengen an Protein, die für den Prozess notwendig sind.
  • Anwendung: In der Anwendung wird das Wachstum von Haarfollikeln gefördert und die Stammzellen werden aktiviert, um neues Haar zu produzieren. Es gibt keine Notwendigkeit für viele Sitzungen, um das Endergebnis zu sehen, und diese Anwendung ist auch besonders die beste für Patienten, die sich in Haartransplantation nicht begeben möchten oder dafür nicht geeignet sind.

Methodenergebnisse

Infolgedessen wird Haarverlust erheblich verringert, während die Haare dichter und gesunder aussehen. Zuerst wird eine kleine Fettabsaugung mit Lokalanästhesie durchgeführt, und unter Verwendung einer sehr kleinen Nadel wird Fett aus dem Abdomen entnommen, das an das Labor geschickt wird, um die Stammzellen zu kultivieren. All diese werden in den Bereich injiziert, in dem es zu Ausdünnung oder Haarausfall kommt. Das Verfahren ist harmlos, da es keine Medikamente verwendet, und schmerzlos, da es mit sehr dünnen Nadeln durchgeführt wird. Diese Methode befindet sich noch in einer experimentellen Phase und in den kommenden Jahren werden wir mehr über ihre Wirksamkeit wissen.

Hauptvorteile

Einer der wichtigsten Vorteile der Methode ist, dass eine kleine Anzahl von Haarfollikeln für die Implantation von Mesenchymalen Stammzellen in den Verdünnungsbereichen benötigt wird.

Darüber hinaus:

  • Es hat dauerhafte Ergebnisse.
  • Es bietet eine neue Perspektive auf die Haartransplantation, da es nun möglich ist, diese Methode auch bei Individuellen, die kein adäquates Haarwachstum auf einem Teil der Kopfhaut haben, anzuwenden.

Die intensiv untersuchte Stammzellmethode wird eine der alternativen Therapiemöglichkeiten bei der Behandlung von Haarausfall sein.

Häufig gestellte Fragen

Wie sind die Stammzellen entstanden?

In einer früheren Phase benutzen die medizinischen Forscher Zellen aus der Haut, die sogenannten dermalen Fibroblasten. Diese wurden mit einigen spezifischen Genen kombiniert, die diese Zellen in Stammzellen umgewandelt haben, und die jetzt das Potenzial haben, in einen beliebigen Zelltyp im Körper umgewandelt zu werden. Die Schlussfolgerung? Sie können auch in diesen Typ umgewandelt werden, der das Haarwachstum beeinflusst und garantierte Ergebnisse bietet.

Ist die Stammzellenmethode ideal auch für schwierige Verdünnungsfälle? 

 Nach Ansicht von Experten kann die Stammzellenmethode sogar bei Personen, die sich im Erwachsenenalter vorzeitiger Verdünnung oder einer bestimmten Art von Alopezie gegenübersehen, positive Ergebnisse erzielen. Schließlich kann es die ideale Methode für Menschen sein, die keine idealen Kandidaten sind, um sich einer Narkoseimplantation zu unterziehen.