Haarausfall bei Frauen

Für Frauen sind die Haare mit ihrem Gesamterscheinungsbild verbunden, sodass sie sie in vielerlei Hinsicht mit Friseursalons, besonderen Shampoos, Ölen usw. pflegen.
Jedoch kann sich Haarausfall erscheinen lassen und ein Problem für die Frau verursachen. Dies geschieht, wenn eine Frau mehr als 150 Haare pro Tag verliert.
Einige Perioden im Leben der Frau, wie Pubertät, die Zeit nach dem Geburt und Menopause haben schwereren Haarausfall, daher sollte die Diagnose von einem Dermatologen – Dermatologischen Chirurg sorgfältig durchgeführt werden.
Ursachen des Haarausfalls bei Frauen
⦁    Erbliche Veranlagung
⦁    Hormonstörungen
⦁    Menopause
⦁    Polyzystisches Ovarialsyndrom
⦁    Schwangerschaft (postpartale Periode)
⦁    Kopfhautkrankheiten
⦁    Anämie
⦁    Stress (psychologischer, physischer, postoperativer)
⦁    Schilddrüsenfunktionsstörung
⦁    Schlechte Ernährung (Mangel an Vitaminen, Proteinen, Mineralien, Eisen)
⦁    Chronische Krankheiten
⦁    Medikamente (Antidepressiva, entzündungshemmende Mittel, Antikoagulaten usw.)
⦁    Chemotherapie, Strahlentherapie
⦁    Autoimmunerkrankungen
⦁    Verletzungen
⦁    Infektion mit Bakterien oder Pilzen (Tinea capitis)
⦁    Missbrauch von chemischen Stylingprodukten

Behandlungstherapien
Jede Frau ist anders, sodass die Haut zusammen mit den Haarfollikeln unterschiedlich auf die Behandlung reagieren kann und in Kombination mit den verschiedenen Hormonen, die mit dem weiblichen Haarausfall verbunden sind, ist die Behandlung vollständig personalisiert.
Heutzutage gibt es medizinische Behandlungen, die weiblichen Haarausfall verzögern, verhindern und damit umgehen können, besonders wenn er sich im Frühstadium befindet.
Konzentration von 2% Minoxidil: Hilft beim neuen Haarwuchs mit schnellen Ergebnissen.
Spironolacton, Cimetidin und Cyproteronacetat und Ethinylestradiol: Behandlungen, die nur Frauen wählen können, um Haarausfall zu hemmen und neue Haare zu regenerieren.
Laser – Electro-trichogenesis: Ob der Haarverlust diffus oder kreisrund (Alopecia areata) ist, nimmt der Blutfluss zur Kopfhaut mit dem Laserverbrauch zu. Es basiert auf der Philosophie der Photobiotherapie und infolgedessen wird das Haarwachstum in Länge und Durchmesser beobachtet. Am Ende der Behandlung, d.h. in weniger als zwei Monaten, beginnen Ergebnisse sichtbar zu werden.
Mesotherapie: Sobald die Art des Haarausfalls festgestellt ist, werden geeignete Multivitaminpräparate ausgewählt, um in die problematischen Bereiche injiziert zu werden. Innerhalb von 8 Monaten werden Ergebnisse ohne Nebenwirkungen angezeigt.